KUNDENBERICHT VON ALUVATION

AUTOMOBIL-
HERSTELLUNG
NEU ERFUNDEN.

Dank unserer Kombination von IIoT-Technologie mit Finanzierung und Versicherungen kann das industrielle Startup-Unternehmen Aluvation sein visionäres neues Produkt „Wärmebehandlung-as-a-Service“ auf den Markt für Automobilherstellung bringen.

Durch die Konzentration auf die drei wesentlichen Säulen Modularität, Konnektivität und Standardisierung führt das neue Geschäftsmodell von Aluvation zu großen Veränderungen in den Verfahren, mit denen die Automobilindustrie Aluminiumbauteile verarbeitet.

Indem wir Kunden wie Aluvation dabei helfen, ihre industriellen Branchen neu zu erfinden, definieren wir auch neu, wie industrielle Geräte in jeder Branche eingesetzt und monetarisiert werden.

INNOVATOREN.

EIN HIGHTECH-INDUSTRIE-STARTUP
MIT LANGJÄHRIGER ERFAHRUNG

Unter der Leitung von Markus Belte wurde Aluvation auf einer Reihe von erfolgreichen, wegweisenden Entwicklungen aufgebaut, die inzwischen als Marktstandards gelten.

Aluvation ist davon überzeugt, dass sein Erfolg bei der Umstellung von Capex zu einem „As-a-Service““-Geschäftsmodell von der Wahl eines einzelnen marktführenden Partners abhing, der über Innovationskraft und die richtige Technologiekompetenz, Schnelligkeit und partnerschaftliche Einstellung verfügt. Die Suche nach dem besten IIoT-Lösungsanbieter auf dem Markt ergab, dass relayr die perfekte Wahl für das Unternehmen darstellte.

relayr hilft uns dabei, die Lücke zu schließen, damit sich unsere Kunden auf die von uns in Zusammenarbeit mit relayr entwickelten IoT-Systeme verlassen und darauf vertrauen können, dass wir uns um alles kümmern, was für den Geschäftserfolg von uns und unseren Kunden entscheidend ist.
MARCUS RÜTHER MARKETING DIRECTOR BEI ALUVATION

PROBLEME.

Diese Faktoren machen die aluminiumverarbeitende Industrie insgesamt reif für ihre Neuerfindung.

  • Hochwertige Aluminiumkomponenten können nur durch sehr komplexe Wärmebehandlungsverfahren und kontrollierte Abkühlungsprozesse hergestellt werden.
  • Steigende Nachfrage nach kürzeren Produktions- und Lieferzeiten.
  • Hohe Transport- und Logistikkosten.
  • Wachsender Branchenbedarf für Produktionsumstellungen und -anpassungen in Echtzeit.

VISIONÄRE
LÖSUNGEN.

Das Ziel von Aluvation war die Bereitstellung einer modularen, mobilen und kostengünstigen Mikrofactory, welche die Verarbeitung von Aluminium auf Abruf im Rahmen eines „Pay-per-Use“-Modells direkt an den Standorten ihrer Automobilkunden ermöglicht.

  • Dank der Multi-Tenant-Middleware-Plattform von relayr können Management und Anlagenbediener rollenbasiert auf Echtzeit- und Archivdaten zugreifen.
  • Die Edge/Gateway-Funktionen für das Gerätemanagement von relayr sammeln, normalisieren und übertragen Daten sicher an die relayr Plattform.
  • Die „Any-to-Any““-Integration von relayr ermöglicht in Verbindung mit der Abrechnungsplattform und dem Ticketing-System von Aluvation die nutzungsbasierte Abrechnung und Support-Ticket-Erstellung bei Störungen und Ausfällen, die mithilfe der relayr Anomalie-Erkennung identifiziert werden.

AUSSERGEWÖHNLICHE
GESCHÄFTSERGEBNISSE.

  • Extrem kurze Markteinführungszeit; eine neue Wärmebehandlungslinie kann in wenigen Tagen, statt in den üblichen sechs bis zwölf Monaten, eingerichtet werden.
  • Gesteigerte Umsätze dank des neuen „Pay-per-Use““-Geschäftsmodells.
  • Erhöhte Produktivität und Qualität dank der Echtzeit-Anpassungsfähigkeit der Produktionsumgebung.
  • Erhebliche Senkung von Transportkosten und anderen Logistikkosten.
  • Dank der ferngesteuerten Gerätemanagementfunktionen von relayr sind keine Vor-Ort-Prozesskenntnisse erforderlich.
  • Reduzierte Wartungskosten in Verbindung mit vorausschauender Instandhaltung erhöhen die Maschinenverfügbarkeit um 16 %.

DIE REISE VON CAPEX ZU OPEX.

ALTES GESCHÄFTSMODELL (CAPEX)

NEUES GESCHÄFTSMODELL (OPEX)

Zentralisierte Großanlagen zur Wärmehandlung befinden sich außerhalb des Betriebsgeländes, abgelegen vom OEM-Produktionsprozess.
Dezentralisierung der Wärmebehandlung von Aluminium durch mobile modulare Behandlungsanlagen mit Rundum-Service, welche direkt in den Fabriken der führenden deutschen Automobilhersteller aufgestellt sind.
Hohe Transportkosten des Erstausrüsters (OEM) für Wärmebehandlung.
Wärmebehandlung auf Grundlage der Produktion – Umstellung von CAPEX auf OPEX.
Projektzeiträume für eine große Vor-Ort-Installation am Kundenstandort betragen zwischen sechs und zwölf Monaten.
Flexible Anpassungen der Kapazitäten durch Vergrößerung/Verkleinerung der Verarbeitungsmodule.
Auslastungsrisiken und hohe Lagerbestände wirken sich auf die Kostenniveaus aus.
Aluvation erzeugt nur im laufenden Betrieb (OTA, vorausschauende Instandhaltung) Umsätze.

WAS KÖNNEN WIR GEMEINSAM
ERREICHEN?

Wenn Sie erfahren möchten, wie wir Ihr Unternehmen beim Wechsel zu einem „As-a Service“-Modell unterstützen können, füllen Sie einfach das Formular aus und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

LET'S TALK
We use cookies on our websites to improve your experience as an internet user, and to optimise our online services. They comprise cookies that are required for technical purposes, and without which the website functionality could not be guaranteed. We also employ cookies to carry out statistical evaluations of the reach of our websites. These evaluations are anonymised. You can find further information on the cookies we use, and ways to object to the use of cookies for statistical evaluations, in our privacy policy.